Startseite
Juli 2018
M D M D F S S
« Feb    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Anisite Tier-Blog bei Facebook
Archiv

Ein Hund aus zweiter oder dritter Hand

Es muss nicht immer ein Welpe sein, denn gerade ein verlassener (ausgesetzt, abgegeben, oder verbotener) Hund ist fast immer sehr dankbar für die Chance auf ein neues Zuhause und Menschen, die ihn lieb haben. Sich für einen Hund zu entscheiden der bereits ein Heim hatte oder bereits durch mehrere Hände ging ist lobenswert, sollte aber wie jede Tier-Anschaffung


auch sehr gründlich überlegt sein. Schliesslich sollte es für den Vierbeiner sein endgültiges Zuhause werden, das er nicht wieder ungewollt und enttäuscht verlassen muss.

Egal ob nun aus dem Tierheim oder privater Vermittlung, Sie müssen sich beide erst einmal gegenseitig beschnuppern und kennenlernen. Vieles erfährt man von der vermittelnden Stelle, aber auch die weiss leider nicht immer alles. Damit Sie mit Ihrem Schützling glücklich werden ist einiges vorher abzuwägen.

Was für ein Hund ist für Sie der richtige?
Soll/kann er eine Größe von 35 cm, 40-45 cm oder größer haben?
Wünschen Sie sich einen verspielten und kinderlieben Mitbewohner, weil es in der Familie Kinder gibt (auch zu Kindern die nicht in der Familie leben sollte er lieb sein)?

Wesensmerkmale sind wichtig, denn sie beeinflussen die Entscheidung, auf welchen Hund Ihre Entscheidung fällt. Viele Menschen nehmen absichtlich einen Hund der bereits einen oder mehrer Vorbesitzer hatte, weil sie gerade für solch einem Tier etwas gutes tun möchten. Auch diese Tiere haben eine Chance auf ein dauerhaftes Zuhause verdient.

Einen bereits erwachsenen Hund in die Familie aufzunehmen, bietet sogar grosse Vorteile. Meist haben diese Tiere schon einiges gelernt und sind deshalb vernünftiger als ein Junghund oder gar Welpe, der noch viel oder sogar alles lernen muss. Das soll jetzt nicht heissen, das ein erwachsener Hund schon alles kann, denn genau wie beim Menschen lernt ein Hund sein Leben lang. Am besten und leichtesten lernt der Hund im Spiel mit seinen Menschen und Artgenossen.

Egal ob Welpe oder Hund aus zweiter oder dritter Hand, die Anschaffung sollte wohl überlegt sein. Ein Hund kann gut bis zu 15 Jahre und älter werden. Damit diese Zeit für alle glücklich verläuft, sollte schon bei der Anschaffung nichts übereilt werden.

Bald ist Weihnachten und viele wünschen sich ein Tier zum Fest. Leider ist für viele Tiere, die unter dem Weihnachtsbaum lagen, viel zu oft bereits kurz nach den Feiertagen wieder alles Schöne vorbei. Einige landen in Tierheimen und andere werden gemeinerweise ausgesetzt. Warten Sie mit der Anschaffung lieber bis nach dem Fest ab. Ist der Wunsch nach einem Tier auch nach dem Fest noch gegenwärtig, findet man in den Tierheimen bestimmt eines das Sie glücklich machen können. Alles Gute was man dem Tier gibt, bekommt man tausendfach zurück.

Nach Weihnachten gibt es genug Welpen, die schnell wieder ein neues Zuhause haben sollten, bevor sie Soziale- und Wesensmakel bekommen.

Einige wichtige Aspekte, die Ihnen die Anschaffung des neuen Hausgenossen erleichtern, finden Sie hier:  Checkliste

© 12.2010 Simone Warnke

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.