Silvester – Horror für viele Tiere

b100_silvesterWeihnachten ist vorbei, das Jahr liegt in den letzten Zügen und die Tage bis Silvester sind gezählt. Für uns Menschen ist dieser Tag etwas besonderes und wir freuen uns schon sehr darauf. Das alte Jahr wird mit Riesenknall verabschiedet und wir gehen erwartungsvoll ins neue Jahr. An die Tiere wird bei diesem Spass leider nur selten gedacht und bereits die Tage vor Silvester sind unerträglich für die sensiblen Ohren der Tiere. Die Knallerei vertragen sie gar nicht und es bedeutet eine gehörige Portion Angst und Stress.

b150_silvesterViele Hunde- und Katzenbesitzer stehen dem auch dieses Jahr wieder mit Sorge um ihre lieben Vierbeiner gegenüber und wünschen sich, dass alles schon längst hinter ihnen läge. Wer die Angst und das Verhalten seiner Tiere an Silvester kennt, bleibt an diesem Tag zu Hause, aber der eine oder andere hat auch einige Tricks, um es seinem Tier so angenehm oder so wenig unangenehm wie möglich zu machen.

Man kann sollte evtl. Rücksprache mit dem Tierarzt halten, wenn man sich nicht sicher ist, was für das Tier gut ist. Viele Menschen schwören auf Rescuetropfen (Bachblüten), die durchaus eine Hilfe sein können, ausserdem sind sie in der Apotheke frei erhältlich. Ihr Apotheker berät Sie sicher gern.

Hunde und Katzen sollten in diesen Tagen (nach Weihnachten bis ca. 2. Januar) nicht unbeaufsichtigt draussen sein. Freigänger (Katzen) lieber drinnen behalten. Hunde sollten an den Tagen vor dem Jahreswechsel nicht ohne Leine spazieren geführt werden, da sie sich bei einem Knall erschrecken und weglaufen könnten. Gezündete Böller und  Feuerwerke können Tiere nämlich so sehr in Panik versetzen, das diese Reissaus nehmen.

Direkt am Silvesterabend sollten Hunde- und Katzenbesitzer bei ihren Tieren zu Hause bleiben oder für Betreuung sorgen, damit die Tiere nicht allein sind. Trösten und bemitleiden sollte man den vierbeinigen Freund nicht, denn dies würde sie nur bestärken, dass ihre Angst berechtigt ist. Man sollte Gelassenheit zeigen und dem Tier bestärkend zureden, es ist alles bestens und gut. Du machst das gut und schön „ruhig bleiben“.

Allen Tierfreunden und ihren vierbeinigen Freunden einen ruhigen guten Rutsch ins neue Jahr.

© Dez. 2010 Simone Warnke

[aartikel]3440108287[/aartikel]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar