Startseite
April 2018
M D M D F S S
« Feb    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
Anisite Tier-Blog bei Facebook
Archiv

Töne zum Heulen

Hunde und Musik – ein gespaltenes Verhältnis; Hunde stammen bekanntlich von Wölfen ab und deren Geheul bildet die Grundlage für ein Sprichwort. Auch heute nutzen Haustiere noch das Jaulen, um sich auszudrücken – oft ausgelöst von Geräuschen in der Umgebung, die der Mensch gar nicht hören kann. Woher das kommt und wie ein Vierbeiner Töne erlebt, erklärt die AGILA Haustierversicherung AG.

Empfindliches Gehör

Während der Mensch Frequenzen zwischen circa 20 und 20.000 Hertz wahrnehmen kann, wobei der maximale Empfindlichkeitsbereich zwischen 1.000 und 4.000 Hertz liegt, können Hunde viel besser hören. Ihre Ohren fangen Töne zwischen 15 und 50.000 Hertz auf; die maximale Empfindlichkeit liegt bei 8.000 Hertz. Außerdem kann der Vierbeiner seine Ohrmuscheln bewegen und so dreidimensional hören. Dadurch erkennt er Geräuschquellen mit einer Abweichung von maximal zwei Prozent – beim Menschen liegt diese bei mehr als 15 Prozent. Kein Wunder, dass aufgrund solcher Hörunterschiede Hunde anders auf Musik reagieren als ihre Besitzer.

Sirenen lösen den Jaulreflex aus Wie Bello auf Töne anspricht, lässt sich nicht verallgemeinern, aber gewisse Tendenzen scheinen erkennbar. So fangen viele Hunde an zu jaulen, wenn Signalhörner von Feuerwehr,Krankenwagen oder Polizei ertönen und auch Kirchenglocken lösen bei einigen Vierbeinern eine solche Reaktion aus. Ob es sich dabei um ein „Antworten“ handelt oder ob gewisse Töne dem empfindlichen Gehör Schmerzen zufügen, lässt sich schwer sagen.

Doch Musik kann auch beruhigend auf Hunde wirken: Wenn der Besitzer gemeinsam mit dem Vierbeiner oft dasselbe Lied hört, bleibt es dem Hund im Gedächtnis. Muss er dann alleine bleiben und die Melodie ertönt, erinnert er sich an sein Herrchen und fühlt sich nicht mehr so einsam. Darüber hinaus gibt es auch spezielle CDs mit Musik für Hunde.

Tipps rund um unterschiedliche Verhaltensweisen und Reaktionen sowie Möglichkeiten den Hund zu erziehen, stellt die AGILA kostenlos im Internet in der Hundetrainer-Sprechstunde unter:
http://www.agila.de/hundetrainer-sprechstunde zur Verfügung.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.