Startseite
August 2018
M D M D F S S
« Feb    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Anisite Tier-Blog bei Facebook
Archiv

Archive for the ‘Allgemein’ Category

Todesfalle Kippfenster – So schützen Sie Ihre Katze

katze02Immer wieder gibt es Katzen, die in einem gekippten Fenster hängenbleiben und sich nicht aus eigener Kraft befreien können. Und immer wieder scheint dieses wichtige Thema bei manchen Katzenbesitzern in Vergessenheit zu geraten. Zwischenfälle mit in Kippfenstern eingeklemmten Katzen kommen inzwischen leider so häufig vor, dass man dafür bereits einen Namen hat: das Kippfenster-Syndrom.

Die von ihren Instinkten gesteuerte Katze wird ein gekipptes Fenster nicht als Hindernis sehen, wenn der Reiz, nach draußen zu gelangen, nur groß genug ist. Wenn sie dann hängen Read the rest of this entry »

Wegen Tötung eines Hundes – 17 Jahre hinter Gitter

Für einen Polizeihund war es die größte Beerdigung, die in Amerika je für einen Hund stattfand. Über 1.200 Trauergäste kamen im vergangenen Jahr an die Soldiers & Sailors Memorial Hall und Museum in Pittsburgh, um Rocco (8 J.) ein letztes Geleit zu geben. Bei einem Einsatz wenige Wochen zuvor wurde der Schäferhund schwer verletzt und ist an den Verletzungen in einer Klinik gestorben.


Ein Polizeihund wurde auf einen Flüchtigen Täter angesetzt und dabei getötet. Zuvor wurde der Flüchtige von Polizeibeamte Philipp Lerza zum Stehenbleiben aufgefordert. Als der damals 21 Jahre alte John Rush dem nicht nachkam, schickten sie Rocco, der konnte ihn jedoch nicht stellen. John Rush hatte ein Messer und stach mehrmals auf Rocco ein. Polizist Lerza und sein Kollege gelangten zu Rocco und auch sie wurden mit dem Messer attackiert. Für diese Tat musste sich der jetzt 22 jährige John Rush nun verantworten. Read the rest of this entry »

Die kurze Leine ist angesagt

foto004Der Hund in der Stadt (der Hauptstadt) sorgt immer wieder für Kopfzerbrechen, denn ab heute, 10.02.2015 gelten neue Regeln für Hundehalter. Der Vorschlag für dieses Gesetz kam von Justizsenator Th. Heilmann (CDU).

Die neuen wichtigen Regeln: Für die Hunde gilt auf Gehwegen, laufen an einer Zweimeter-Leine (Leinenzwang) Der Hundehalter muss bei der Gassirunde immer mindestens eine Tüte, besser mehrere, dabei haben.

Der Senat will mit diesem neuen Gesetz das Häufchenproblem in den Griff bekommen. Die Hinterlassenschaften seines Hundes muss der Halter wegräumen, wenn nicht es drohen 35,00 € Bußgeld.

Für die Gassibeutel-Pflicht wird nun auch das Strassenreinigungsgesetz geändert, so dass durch Mitarbeiter der Ordnungsämter kontrolliert werden kann, ob Hundehalter auch Beutel dabei haben. Für diejenigen die keine Tüte haben soll ein Bußgeld eingeführt werden, über die Höhe ist noch nichts bekannt.

Ausgenommen vom neuen Leinenzwang sind Hunde, deren Halter einen Read the rest of this entry »

Wunderbares 2015

Rosa Schweine, Schornsteinfeger, grüner Klee, es kennt ein jeder. Mitternacht, Prosit Neujahr
und schwupps ist das neue Jahr schon da.

 

Gewünscht, aber nicht erwünscht?

100tiergeschTiere als Weihnachtsgeschenk – selten eine gute Idee Hannover, 22. November 2010. Wenn es bellt und miaut unterm festlich geschmückten Weihnachtsbaum, bedeutet das zunächst strahlende Kinderaugen und zufriedene Read the rest of this entry »

Giftköderalarm! Ausgelegte Giftköder sind gefährlich

Die Welle reißt nicht ab, seit langem wird immer wieder gemeldet, dass in verschiedenen Städten und ländlichen Gebieten in gesamt Deutschland Giftköder gefunden worden sind.

Giftköder werden von Tierhasser ausgelegt um Hunde und andere Tier zu vergiften und teil auf bestialische Weise zu töten. Tiere die einen Köder fressen haben meist nur wenig Chancen, dass sie geretten werden können.

Die Köder sind mit unterschiedlichen Giften versehen, es können Süßigkeiten, Kekse, Read the rest of this entry »

Muss es wirklich zu Weihnachten ein Tier sein?

Jedes Jahr zu Weihnachten wünschen sich viele Kinder und auch Erwachsene ein Tier zum Fest. Dieser Schritt sollte gut bedacht sein, denn so ein neuer Hausgenosse macht auch Arbeit, denn ein Tier möchte auch Aufmerksamkeit haben und das nicht nur am Weihnachtsabend und über Read the rest of this entry »

Todesfalle Auto

Jedes Jahr, wenn die Temperaturen steigen, der selbe Blues, der sehr traurig sein kann, je nach dem wer ihn schreibt.

Leider passiert es immer wieder, dass ein Lebewesen (Baby, Hund oder Katze) für kurze Zeit im Auto gelassen werden soll. Das Auto steht vielleicht sogar im Schatten, aber wie leicht wird die Zeit vergessen, man wollte doch nur schnell noch in den Supermarkt etwas einkaufen.

Zurück zum Auto:

Es steht nun schon eine halbe Stunde da am Straßenrand und in ihm ein Lebewesen, vom Fahrer noch keine Spur. Read the rest of this entry »

Teddy der Unbestechliche

teddyWir hatten mal einen Schnauzermix-Rüden. Dieser war sehr stur, aber auch sehr gelehrig. Unser Hund wollte nur etwas lernen, wenn er es wollte und nicht immer alles, was man ihm beizubringen versuchte. Er wollte auch partout kein Platz machen. Schließlich dachten wir, in einer Hundeschule würde er vieles leichter lernen, vielleicht bin ich nur zu blöd, ihm bestimmte Dinge beizubringen, denn viele andere Sachen, wie z. B. Sitz, geh bei Fuß und hol den Ball hat er fix kapiert und auch mit Begeisterung ausgeführt. Wir suchten uns eine schöne Hundeschule, die auch Mischlinge annimmt, weil es viele Hundeschulen gibt, die mit Verein gekoppelt sind Read the rest of this entry »

Schweine sind Freunde und keine Lebensmittel

Überlegen sich die Menschen eigentlich was sie auf dem Teller haben. Für unsere Gesellschaft ist es normal, bestimmte Spezies als Freunde und Gefährten anzusehen und wiederum andere als Lebensmittel. Diese Kreaturen werden nach Belieben gefoltert und getötet. Wüsste der Verbraucher von diesen Dingen, wäre er dann bereit auf den Verzehr von tierischen Lebensmitteln zu verzichten? Würde es so sein, könnte das Leid der Tiere geschmälert werden oder wäre erst gar nicht mehr möglich.

Die Überproduktion von tierischen Lebensmittel ist ein Wahnsinn, unnötig und geht auf Kosten Read the rest of this entry »