Startseite
Mai 2018
M D M D F S S
« Feb    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Anisite Tier-Blog bei Facebook
Archiv

In Berlin bei minus 19 Grad ausgesetzt

In der Nacht zu Mittwoch hat ein Unbekannter bei 19 Grad unter Null seine Hündin vor einem Hauseingang in Berlin Kreuzberg ausgesetzt. Bei der Hündin die Duffy heißt, war ein Brief des Halters beigelegt, in dem er für die fiese Tat um Entschuldigung bat. Er könne sich Tierarztkosten und Futter nicht mehr leisten. Dieser Schritt tut ihm sehr leid.

Die Hündin wurde gerade noch rechtzeitig von einem Passanten gefunden und ins Tierheim gebracht. Im Tierheim wurde ein Medizin-Check gemacht, so steht es wirklich um Duffy. Die ca. 14 jährige Hündin war noch etwas schwach, als sie zum Check ins Tierheim kam. Sie hat tapfer und brav die Untersuchung über sich ergehen lassen, den Ultraschall überstand sie mutig. Erschreckend war die Diagnose.


Duffy erlitt zwar keine Schäden durch Erfrierung, dennoch ist sie in keiner guten körperlichen Verfassung. Eine Fettgeschwulst am Bauch, sehr starkes Übergewicht und erhöhte Leberwerte. Bei einem Gewicht von 40 Kg müsste die Hündin bei spezieller Ernährung und genügend Auslauf aufs Normalgewicht von 25 Kilo abspecken. Zudem kommt hinzu, dass die Hündin unter Senkrücken und Zahnstein leidet. Das alles zusammen ist der Grund, weshalb der frühere Halter mit ihrem Gesundheitszustand überfordert war.

Nun stellt sich die Frage, wie es mit der Hündin nun weiter gehen soll. Laut Tierheim wird die Geschwulst und das Zahnstein operativ entfernt, danach kann für sie das neue Leben beginnen. Duffy soll schnellst möglich in ein neues zu Hause vermittelt werden. Der neue Besitzer sollte ihr ein ebenerdiges Heim, regelmäßigen Auslauf und ausgewogene Ernährung bieten können. Genauso wichtig ist auch, dass Duffy liebevoll behandelt wird.

Duffy ist gut vermittelt worden!

Tierheim Berlin
Hausvaterweg 39
13057 Berlin

Tel.: 030-76 888 0

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.